• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Borstendorfer Waldlabyrinth weckt riesiges Interesse

Eröffnung Außergewöhnliches Projekt im Röthenbacher Wald lockt am ersten Tag fast 1000 Besucher an

Borstendorf. 

Borstendorf. Würde das Borstendorfer Waldlabyrinth zum öffentlichen Verkehrsraum gehören, wäre direkt am Tag der Eröffnung eine Staumeldung notwendig gewesen. Denn das neue touristische Angebot, das Besucher in den bei Borstendorf gelegenen Röthenbacher Wald locken soll, kommt sehr gut an. An die 1000 Besucher nutzten bei der feierlichen Einweihung die Gelegenheit für einen Abstecher in das grüne Areal, das neben 20 Quizfragen auch zahlreiche Erlebnisstationen zu bieten hat.

Verpflegung reicht kaum aus

"Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Sogar Leute aus Leipzig waren da", sagt Stefanie Zickmantel vom Heimatverein Grünhainichen, der das Projekt unter der Mithilfe zahlreicher Unterstützer auf die Beine gestellt hat. Aus einer Idee wurde seit Jahresbeginn ein Wegenetz im Wald, das mit geflochtenen Zweigen und Kreuzungen zum Wandern einlädt. "Verlaufen kann man sich aber nicht. Auch in den Sackgassen wartet so manche Aufgabe", betont Stefanie Zickmantel, die mit ihren Mitstreitern neben der Bewegung an der frischen Luft auch das Wissen über die Natur und die Borstendorfer Schach-Tradition fördern will. Beiden Themen widmen sich die Fragen auf den Quiz-Tafeln.

Künstler und Ritter machen mit

Eingeweiht wurde auch der neue Bambiniwanderweg, der von Borstendorf hinauf in den Wald führt. Ein großes Memory-Spiel sowie ein Selfie-Point mit Blick auf die Augustusburg sorgen dafür, dass auch jungen Wanderern nicht langweilig wird. Und wer wollte, der konnte die Strecke bei der Einweihung auch im Reitersattel oder in einer Pferdekutsche zurücklegen. Laufen lohnte sich aber, denn so konnte man bei den Kettensägeschnitzern verweilen, die am Wegesrand beeindruckende Tierfiguren für das Waldlabyrinth fertigten. Etwas weiter hinten gab es auf dem eigens für die Eröffnung eingerichteten Festplatz sogar Ritter-Schaukämpfe. Die Vorbereitung des Festes erforderte einen großen Aufwand, der sich aber definitiv lohnte. Sogar das Wetter spielte mit, denn über den zahlreichen Besuchern strahlte bei angenehmen Temperaturen meistens sogar die Sonne. Genutzt werden kann das Waldlabyrinth künftig aber auch für Hort- und Kita-Ausflüge, private Geburtstagsfeiern oder als grünes Klassenzimmer.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!