Brand in Aue: Feuerwehr rettet Bewohner aus verrauchter Wohnung

Blaulicht Zwei aufmerksame Passanten alarmieren die Einsatzkräfte

Aue-Bad Schlema OT Aue. 

Am frühen Sonntagmorgen hörten zwei Passanten, die den Fußweg an der Schillerstraße entlang liefen, einen Rauchmelder aus einem gekippten Fenster piepsen. Beunruhigt durch den sichtbaren Rauch, der aus dem Fenster drang, zögerten sie nicht und alarmierten sofort die Feuerwehr.

Feuerwehr reagiert schnell und verschafft sich Zugang zur Wohnung

Die Feuerwehr traf rasch am Einsatzort ein, doch in der betroffenen Wohnung reagierte niemand auf Klopfen oder Klingeln. Um einen zerstörungsfreien Zugang zu ermöglichen, entschieden sich die Einsatzkräfte, durch ein ebenfalls gekipptes Fenster einzusteigen. In der Wohnung stellten sie eine Pfanne auf dem Herd mit angebranntem Essen fest.

Bewohner gerettet und ambulant behandelt

Der Bewohner der Wohnung lag auf dem Sofa und wurde von den Feuerwehrleuten geweckt. Sie brachten ihn ins Freie und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Glücklicherweise konnte der Bewohner vor Ort ambulant behandelt werden. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung mittels eines Überdruckbelüfters, und der Einsatz war erfolgreich beendet.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion