Brand in Pfaffroda

70 Einsatzkräfte verhinderten am Neujahresabend Schlimmeres. ima

Paffroda Ein Scheunenbrand hat am Neujahrsabend für ein Großaufgebot an Rettungskräften gesorgt. Deren früheres Eintreffen hatte Schlimmeres verhindert. Im Pfaffrodaer Ortsteil Schönfeld war im Inneren einer Scheune ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt. Ernsthaft zu Schaden gekommen ist dabei niemand. Rasch waren alle Pfaffrodaer Ortsteilwehren, die Freiwilligen Feuerwehren aus Sayda, Ullersdorf und Olbernhau mit insgesamt knapp 70 Einsatzkräften sowie Sanitäter und Polizei vor Ort. Die Angriffstrupps unter Atemschutz brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Etwa 200 Meter Wasserleitung mussten die Feuerwehrleute vom nächstliegenden Löschteich verlegen. Vor Ort war auch der Olbernhauer Bürgermeister Heinz-Peter Haustein. Für ihn war es der erste Tag in seinem neuen Zuständigkeitsbereich Pfaffroda. Die Gemeinde gehört seit Neujahr zur Stadt Olbernhau. "Ich hätte mir einen schöneren ersten Termin vorstellen können. Zum Glück ist niemandem etwas passiert", sagte er.