Breitenbrunn: Vermisste verlässt Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr

Polizei Vermisstensuche endet erfolgreich

Breitenbrunn. 

Am Donnerstag fand in und um Steinheidel eine große Suchaktion statt. Vermisst wurde eine Person die aus der Notaufnahme des Krankenhaus Erlabrunn seit Mittwoch Nacht abgängig war. Da in dem Fall eine Gesundheitliche Gefahr für Leib und Leben bestand kam zum Beispiel ein Hubschrauber der Polizei mit Wärmebildkamera aus Bautzen und seit dem Abend auch eine Rettungshundestaffel vom Verbund Sächsischer Rettungshunde mit Einsatzkräften des DRK, ASB, Johanniter aus ganz Sachsen unter anderem aus Leipzig , Freital Chemnitz und sogar aus Gera. Da waren 10 Flächensuchhunde an der Suche beteiligt. Gegen 19 Uhr wurde die Person gefunden und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die genaueren Hintergründe dazu sind aber noch unbekannt wo die Person gefunden wurde. Zudem waren noch Polizei mit Unterstützung von Bürgerpolizisten und der sächsischen Sicherheitswacht sowie ein Fachberater von der Bergwacht im Einsatz.