Brennender Kinderwagen fordert sechs Verletzte in Annaberg

Polizei Anwohner des Mehrfamilienhauses in stationärer Behandlung

Annaberg-Buchhholz. 

Annaberg-Buchhholz. Ein brennender Kinderwagen in einem Mehrfamilienhaus hat am Mittwochabend für einen Feuerwehreinsatz in Annaberg-Buchholz gesorgt. Gegen 19:45 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nach Annaberg-Buchholz in die Große Kirchgasse alarmiert.

Beim Eintreffen bestätigte sich der Notruf. Dabei brannte ein Kinderwagen in einem Treppenhaus. Da Anwohner den Brand schon weitest gehend gelöscht hatten, kontrollierten die Kameraden noch einmal den völlig zerstörten Kinderwagen. Hierbei kam ein PA Trupp zum Einsatz.

Anschließend belüfteten die Kameraden das Gebäude. Durch der starken Rauchentwicklung erlitten insgesamt sechs Anwohner eine Rauchgasvergiftung, darunter vier Kinder (3, 4, 8, 11) und zwei Frauen (36, 37). Die Anwohner wurden vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt und anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Im gestrigen Einsatz waren zirka 35 Kameraden der Stadtfeuerwehr Annaberg-Buchholz, Ortsteilwehren Annaberg, Buchholz und Geyersdorf sowie der diensthabende Kreisbrandmeister. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte den Kinderwagen in Brand gesteckt haben. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung wurden daraufhin aufgenommen.