• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bronze beim Edelweißlauf

Laufen Holger Zander holt nach Verletzungspause den dritten Platz

Schwarzenberg. 

Beim 3. Edelweißlauf in Schwarzenberg, bei dem insgesamt 155 Teilnehmer über verschiedene Distanzen am Start waren, gab es über die 10-Kilometer ein spannendes Rennen um den Siegerpokal. Gewonnen hat schließlich Matthias Flade vom DJK LC Vorra in 36 Minuten. Hinter ihm reihte sich der Vorjahressieger Carsten Hein vom SC Norweger 1896 Annaberg ein, der die Strecke in 36:50 Minuten lief. Dritter wurde Holger Zander vom Läuferbund Schwarzenberg in 37:30 Minuten. Zander ist derzeit in der Aufbau-Phase: "Das Vierteljahr, wo ich jetzt pausieren musste, merke ich schon." Zander hatte sich beim Rennsteiglauf verletzt. "Zwar bin ich beim Lauf in Schwarzenberg gut durchgekommen und bin auch mit der Zeit ganz zufrieden, aber es fehlt einfach noch etwas die Geschwindigkeit. Mehr ist derzeit aber nicht drin." Die Runde in der Altstadt sei nicht einfach zu laufen: "Schon allein durch den Belag und den Berg runter staucht es ganz schön." Wettkampfmäßig hat Holger Zander für diese Saison nichts Konkretes mehr geplant: "Unter Druck setzen will ich mich jetzt nicht. Ob ich bei einem Lauf starte, das entscheide ich spontan. Es geht mir darum, wieder etwas mehr Motivation zu bekommen." Bei den Frauen holte die 16-jährige Maxi Fischer (58:08 min.) vom Läuferbund Schwarzenberg Bronze.



Prospekte