Brücken-Bauarbeiten verzögern sich

Landesamt für Strassenbau Noch mehrere Arbeitsschritte in Wilischthal offen

bruecken-bauarbeiten-verzoegern-sich
Die Brücke über die Zschopau in Wilischthal kann nicht wie ursprünglich geplant Ende Juni für den Verkehr freigegeben werden. Foto: S. Häfner

Wilischthal. Wegen Verzögerungen bei den Bauarbeiten kann die Brücke über die Zschopau in Wilischthal nicht wie geplant Ende Juni für den Verkehr freigegeben werden. Das teilte auf Nachfrage der Bauherr, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Ursprünglich sollten ab 1. Juli wieder Autos über das seit dem vergangenen Jahr voll gesperrte Bauwerk rollen, die Bauarbeiten im Fahrbahnbereich Ende Juni abgeschlossen werden.

Es ist anders gekommen

Doch die Baumaßnahme könne nach aktueller Einschätzung nicht Ende Juni fertig gestellt werden, erklärte eine Sprecherin der Landesbehörde. "Derzeit erfolgen Verhandlungen mit dem Auftragnehmer mit dem Ziel, die eingetretenen Verzögerungen zu kompensieren", fügte sie hinzu. Warum es zu den Verzögerungen gekommen ist, wurde nicht mitgeteilt.

Derzeit werden Arbeiten an den Brückenkappen erledigt. Anschließend seien noch Abdichtungsarbeiten und der Straßenbau erforderlich, so die Sprecherin. In den Bereichen der Widerlager und Pfeiler des mehr als 100 Jahre alten Bauwerks werden noch Brüstungen aus Stahlbeton mit Sandsteinverkleidung und die Geländer hergestellt, legte die Mitarbeiterin des Amtes die weiteren Schritte zur Fertigstellung der Brücke dar. Zudem erfolge noch die Stabilisierung der Unterbauten der Überquerung.

Auch eine Reinigung des Bauwerkes ist zum Abschluss der Arbeiten noch vorgesehen. Außerdem würden Fehlstellen im Natursteinmauerwerk ergänzt und alle Fugen neu hergestellt, hieß es aus der Landesbehörde. Nachdem sich die Bauarbeiten jahrelang verzögert hatten, hatte die Sanierung der Steinbogenbrücke im vergangenen Jahr begonnen. Seitdem ist die Überquerung voll gesperrt, Verkehrsteilnehmer müssen eine Umleitung über Amtsberg oder Scharfenstein fahren.