Buchsommer 2017 mit der Bibliothek Lößnitz

Lesevergnügen Freiwilliges Lesen in Sommerferien für 1 in Deutsch

buchsommer-2017-mit-der-bibliothek-loessnitz
Tabea Schütze ist Mitarbeiterin der Stadtbibliothek und kümmert sich um die Ausleihe. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Der Buchsommer Sachsen 2017 hat auch in der Stadtbibliothek Lößnitz Einzug gehalten. Was am 13. Juni begonnen hat, geht noch bis 4. August. Die Bibliothek und der Verein Lößnitzer Bildungsweg sind bestrebt, Kinder und Jugendliche an Bücher heranzuführen und ihnen den Spaß am Lesen zu vermitteln. Die jungen Leute sind nicht etwa auf wenige Bücher beschränkt. Aus mehr als 200 neuen Titeln können die Buchsommer-Bücher ausgewählt werden.

Belohnung: Zertifikat und eine Note 1 im Fach Deutsch

Ganz egal, ob Fantasy, Liebesgeschichten, spannende Romane oder Sachbücher - beim Buchsommer Sachsen sei auch für den größten Lesemuffel etwas dabei, heißt es vom Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband. Während der Ferien gilt es die Bücher zu lesen. Diese werden bei der Abgabe in ein Logbuch eingetragen und inhaltlich kurz abgefragt. Für drei gelesene Bücher wird ein Zertifikat ausgereicht und an der Oberschule Lößnitz werden fleißige Leser zusätzlich belohnt mit einer Extra-Note "1" im Fach Deutsch.

Abschlussparty ist am 25. August in der Bibliothek Lößnitz

Tabea Schütze ist Mitarbeiterin der Stadtbibliothek und kümmert sich um die Ausleihe: "Wir wollen, dass die Wenig-Leser Freude am Lesen finden und auch am Erzählen. Die Buchsommer-Bücher sind so aufgebaut, dass sie nicht so viel Text enthalten, dass die Schrift nicht zu klein ist und das Ganze mit Bildern aufgelockert ist, sodass sie leicht zu lesen sind." Die große Abschluss-Party zum Buchsommer Sachsen 2017 steht für den 25. August in der Bibliothek Lößnitz



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben