Bürgermeister Sylvio Krause: "Die Geräte wirken"

Sicherheit Amtsberger Ortschef will weitere Tempoanzeiger erwerben

buergermeister-sylvio-krause-die-geraete-wirken
Das Tempoanzeigegerät an der Talstraße (B 180) im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf soll Autofahrer daran erinnern, sich an die erlaubte Geschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde zu halten. Foto: Sandra Häfner

Amtsberg. Nachdem die Tempoanzeigegeräte auf den Straßen von Amtsberg Erfolg brachten und die Raserei eingeschränkt wurde, will Bürgermeister Sylvio Krause weitere Geräte erwerben. Damit der Gemeinderat der Ausgabe zustimmt, ein Gerät kostet etwas mehr als 2000 Euro, wurden Daten gesammelt.

Im Frühjahr wurden die zwei Geräte, die in Weißbach an der Chemnitzer Straße (B 180) sowie an der Gelenauer Straße installiert waren, umgesetzt. Ein Geschwindigkeitsanzeiger ist derzeit an der Talstraße (B 180) in Dittersdorf platziert. Dort zeige er Wirkung, berichtete Krause im Gemeinderat.

Anwohner berichteten, dass das Prinzip der Tafeln - wird das erlaubte Tempo eingehalten, zeigt sich ein lächelndes Gesicht, bei Nichteinhalten ein trauriges - funktioniere, so der Bürgermeister. Viele Autofahrer würden sich auf der Strecke, wo oft gerast werde, nun an Tempo 50 halten. Um die Auswirkungen auf Fahrer zu untersuchen, wurde die Anzeige ausgeschaltet, Verkehrsteilnehmern weder das Tempo noch ein trauriges oder fröhliches Gesicht gezeigt.

Doch das Gerät habe trotzdem funktioniert und die Geschwindigkeit gemessen, so Krause. So wollte man herausfinden, wie Autofahrer reagieren, wenn sie annehmen müssten, dass das Gerät nicht funktioniere. Krause sammelt so Argumente für den Erwerb weiterer Geräte. Anwohner der Gelenauer Straße hätten bereits berichtet, dass Autofahrer dort wieder schneller unterwegs seien, seitdem der Tempoanzeiger abgebaut ist.

Krause ist vom Nutzen überzeugt: "Die Geräte wirken."