Bund macht Geld für Breitbandausbau locker

Internet Marienberg kommt in den Genuss von Fördermitteln für schnelles Internet

bund-macht-geld-fuer-breitbandausbau-locker
Der Bund stellt Fördermittel für den Breitbandausbau der Stadt Marienberg bereit. Foto: Jan Görner

Marienberg. Der Weg für die Investitionen in den Breitbandausbau ist frei. Kommende Woche reist der Oberbürgermeister der Berg- und Garnisonsstadt Marienberg André Heinrich nach Berlin. Dort wird er den entsprechenden Bescheid über die Bereitstellung von Fördermitteln persönlich aus den Händen des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt erhalten.

Etwa 6,3 Millionen Euro möchte die Stadt in den Breitbandausbau investieren. Bei einer Förderung in Höhe von 90 Prozent müssten die Zuschüsse 5,7 Millionen Euro betragen. Marienberg ist mit etwa 135 Quadratkilometern eine der größten Flächenstädte des Freistaates. Dennoch gibt es im Bereich Breitband noch viel Nachholbedarf, vor allem im ländlichen Bereich.

"Es ist notwendig, dass wir die Infrastrukturen liefern, die heutzutage die neuen Medien möglich machen. Die Mittel seitens des Bundes sind dafür eine riesengroße Hilfe", sagte die Sprecherin der Stadt Gisela Clausnitzers. Welche Ortsteile in den Genuss des schnellen Internets kommen, steht noch nicht fest. Dazu sind erst noch die entsprechenden Planungen erforderlich.