• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bunte Fete rund um die Bahn

Auhagen feiert Anfang September 130-jähriges Firmenbestehen

Marienberg-Hüttengrund. 

Die Auhagen GmbH feiert am 5. und 6. September ihr 130-jähriges Bestehen. Zwei Tage lang gibt es auf dem Firmengelände ein buntes Programm. Das dreht sich vor allem um das Thema Eisenbahn. Da es auf dem Firmengelände kaum Parkplätze gibt, bringt die Erzgebirgsbahn die Festgäste in Sonderzügen auf der Bahnstrecke Marienberg-Pockau/Lengefeld in den Hüttengrund. Der Haltepunkt entstand bereits zum Tag der offenen Tür vor fünf Jahren und wurde nun wieder instand gesetzt. Ende 2013 wurde hier der planmäßige Personenverkehr eingestellt. Während der beiden Tage können die Besucher erleben, wie die 36 Mitarbeiter Modellbahnzubehör herstellen. Die Produktion steht den Gästen an beiden Tagen offen. Das gilt auch für die Abteilugen Spritzgussfertigung und Verpackungsherstellung. Mit letzterem hat die Firmengeschichte übrigens begonnen. Ab 1885 produzierte der Firmengründer Heinrich Auhagen hier Graupappen. Mittlerweile führt mit Ute Hofmann-Auhagen und Michael Hofmann die vierte Generation der Familie die Geschäfte im Hüttengrund. Die etwa 900 im Programm befindlichen Artikel exportieren die Erzgebirger in die ganze Welt. Dabei spielt sich alles von der Idee über den Entwurf bis hin zum fertigen Produkt und dem Marketing im Hüttengrund ab. Natürlich präsentiert das Unternehmen im Rahmen der Feierlichkeiten auch Modelleisenbahnen in den Nenngrößen H0, TT und N. Ihre Erbauer warten auf die Fragen der Besucher. Kinder können unter Anleitung basteln und sich beim Gestalten ausprobieren. Zum Austoben steht die Hüpfburg bereit. Außerdem wird der Moderator der Fernsehsendereihe "Eisenbahn-Romantik Hagen von Ortloff vor Ort sein und unter anderem auch Autogrammwünsche erfüllen.



Prospekte