Bunte Vielfalt hängt bei den Stadtwerken

Kunst Doreen Fiedler und ihre Schüler präsentieren ihr Schaffen in Olbernhau

bunte-vielfalt-haengt-bei-den-stadtwerken
Doreen Fiedler (links) mit ihren Marienberger Zeichenzirkeln. Foto: Jan Görner

Olbernhau. Vieles hat Doreen Fiedler im künstlerischen Bereich schon ausprobiert. Sie hat Frauen im Stile der 20er Jahre gemalt, Landschaftsbilder mit einzigartigen Gegenlichtstimmungen, Aquarell, Acryl und verschiedene Mischformen. Sogar mit der dritten Dimension hat sie schon experimentiert, indem sie Spachtelmasse in ihre von leuchtenden Farben dominierten Landschaften integrierte. Nun hat sie sich mit abstrakter Malerei versucht. Auf diese Weise macht sie ihre Emotionen sichtbar, die einfach aus ihr heraus müssen.

Kunstkurs seit 13 Jahren begehrt

Eine neue Ausstellung der Neundorferin befindet sich derzeit bei den Olbernhauer Stadtwerken. Sie gibt einen Einblick in ihr bisheriges Schaffen. Außerdem zeigt die Schau, wie sie ihre künstlerischen Erfahrungen weitergegeben hat. Seit 13 Jahren leitet sie mehrere Zeichenzirkel. Zwei davon treffen sich regelmäßig in Marienberg. Im Gang zur Galerie der Stadtwerke hänge 101 Bilder der etwa 20 Frauen und Männer.

Ausstellung bis zum 24. November geöffnet

"Ich bis mächtig stolz auf meine Leute. Viele sind schon seit Jahren bei mir und haben sich sehr gut entwickelt", sagte die 45-Jährige. Bärbel Kirschen ist von Anfang an in ihrem Kurs. "Sie zwingt uns ihren Stil nicht auf, sondern hilft uns, unsere eigene Handschrift zu entwickeln", so die Zöblitzerin. Die Ausstellung in Marienberg ist bis zum 24. November. Geöffnet ist sie montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und dienstags sowie donnerstags zusätzlich von 13 bis 18 Uhr