Burgfest bleibt weiterhin bestehen

Veranstaltung Agentur Coex soll wieder die Organisation übernehmen

burgfest-bleibt-weiterhin-bestehen
Rund um das Schloss wird jedes Jahr das Wolkensteiner Burgfest gefeiert. Die viertägige Veranstaltung beginnt immer am Himmelfahrtstag. Foto: Sandra Häfner

Wolkenstein. Das über die Grenzen des Erzgebirges hinaus populäre Wolkensteiner Burgfest wird auch in den kommenden fünf Jahren stattfinden. Der Stadtrat ermächtigte Bürgermeister Wolfram Liebing mit dem langjährigen Organisator der viertägigen Veranstaltung, der Cottbuser Agentur Coex unter Leitung von Eberhard Heieck, einen Vertrag zur Durchführung des Burgfestes von 2019 bis 2023 zu unterschreiben.

Seit 17 Jahren gibt es das Fest

Seit 2001 organisiert Coex das mittelalterliche Fest, das am Himmelfahrtstag beginnt und von mehreren tausend Gästen besucht wird. Zuvor hatte die Stadt die Veranstaltung, die kurz nach der Wende aus der Taufe gehoben wurde, organisiert. Dieses Jahr findet das Fest vom 10. bis 13. Mai statt. Das Burgfest sei eines der größten Feste der Region und habe Wolkenstein bekannt gemacht, sagte Bürgermeister Wolfram Liebing.

Er hob die gute Zusammenarbeit mit der Agentur hervor. Bereits zum 18. Mal organisiere sein Unternehmen das Burgfest in diesem Jahr, sagte Eberhard Heieck. "Das zeigt, dass die Stadt Vertrauen in uns hat." Er betonte, dass seine Agentur neben einem finanziellen Zuschuss die Stadt auch in anderer Art und Weise vielfältig unterstütze. So habe Coex 2007 die Stühle für das Standesamt finanziert, einige Jahre später der Schule die Kostüme für den Umzug zu Beginn des Burgfestes bezahlt. Auch in die große Bühne sei Geld geflossen.

Burgfest steigert Bekanntheitsgrad

Zudem richte die Firma die Danke-Schön-Veranstaltung für die vielen Helfer des Festes aus, so Heieck. Bürgermeister Liebing hob die Werbung für Wolkenstein hervor, die durch das Burgfest erfolge und ohne, dass die Stadt selbst aktiv werde. So würden beispielsweise in der gesamten Region und über Chemnitz hinaus Plakate für das Burgfest zu sehen sein. Auch Kamerateams berichteten von der Veranstaltung.