Camping ist Erholung für Fans

Mobilität Mit Wohnmobil oder Zelt bleibt man im Urlaub flexibel

Wer denkt, die Camping-Saison ist vorbei, der irrt: eingefleischte Fans wollen auch während des Winter-Urlaubs mobil und unabhängig sein - getreu dem Motto: mit dem Reisemobil ins Skivergnügen. So ist die spontane Entscheidung, wo es hingehen soll, ob auf die Piste oder zum Winterwandern, immer offen. Auch wenn Winter-Camping für Viele eine Option ist, so ziehen Familien mit Kindern dann doch eher die warme Jahreszeit zum Campen vor. "Wir sind Camper und das schon seit Jahren", erzählt Remo Kirsch. Mit seiner Familie, mit Frau Kerstin und den beiden Kindern Finn und Malin, ist der Dresdener gern mit dem Zelt unterwegs. Schon jetzt schmiedet die Familie Pläne für den Sommer-Urlaub im kommenden Jahr. Wohin es geht, steht bereits fest. "Wir fahren an die Ostsee, natürlich zum Campen", schmunzelt Kerstin Raute. Bei der Touristik & Caravaning International haben sich die Vier umgeschaut und Anregungen geholt. "Wir haben speziell auch nach einer Variante Wohnwagen geschaut, fürs Alter, wenn wir nicht mehr auf dem Fußboden schlafen können. Sonst hat man nie Gelegenheit, in eine solche Vielzahl an Wohnwagen reinzuschauen." Blickt man 2012 auf den Campingtourismus in Deutschland, so fallen Rückblick und Prognose positiv aus. Gunther Riechey, Vereins-Präsident des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland, bewertet die ersten sieben Monate des Jahres als stabil und geht zudem von einem zufriedenstellenden Abschluss der Saison aus.