Caritas hilft bei Problemfällen

Schuldnerberatung Neuigkeiten zu Kindergeld und "P-Konto"

Rückwirkend zum 1. Januar 2015 wurde durch die Bundesregierung das Kindergeld um 4 Euro pro Kind und Monat erhöht. Daraus ergeben sich Kindergeld-Gutschriften durch die Familienkasse ab September bis zum Jahresende. Bei einer der Bank bereits vorliegenden P-Konto-Bescheinigung werden die erhöhten Kindergeldbeträge automatisch berücksichtigt. Diese haben die Kreditinstitute zugesichert. Es ist daher nicht notwendig, die Bescheinigung aktualisieren zu lassen. Diese einmalige Gutschrift ist als solche durch die Kreditinstitute am Überweisungszweck zu erkennen. Es ist davon auszugehen, dass die Banken dies bei den Pfändungsfreigrenzen beachten und es hierzu auch keine zusätzliche Bescheinigung bedarf. Über die Höhe Ihrer individuellen Pfändungsfreigrenzen kann der Bankberater Auskunft erteilen.

Bei Rückfragen zum Pfändungsschutzkonto und zur Ausstellung einer Bescheinigung sollte man sich bei Bedarf an die Schuldnerberatung der Caritas, Bahnhofstraße 16 in Aue wenden. Unter der Telefonnummer 03771/598330 kann ein entsprechender Termin vereinbart werden, beziehungsweise sich über die mitzubringenden Unterlagen zu informieren.