Coach Swat bleibt EHV erhalten

Handball Lizenz für 2. Liga erhalten - Sportlich muss jetzt nachgezogen werden

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handball-Zweitligisten des EHV Aue werden auch in der kommenden Saison von Stephan Swat trainiert. Der Coach hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Das hat der Verein jetzt mitgeteilt. Swat habe in den letzten beiden Jahren den EHV Aue vor dem Abstieg gerettete und dieses Ziel steht natürlich auch am Ende dieser Saison.

Trainer legt Doppelbelastung ab

Man arbeitet dran, den Klassenerhalt perfekt zu machen. Dabei gilt es Punkte zu sammeln. Mit jedem Sieg steige die Wahrscheinlichkeit und man komme an den rechnerischen Klassenerhalt näher heran, so der Coach. Es kommt darauf an, wie die anderen Mannschaften spielen, die ebenso um den Klassenerhalt kämpfen. Beim EHV Aue ist man optimistisch. Eine Veränderung gibt es bei Trainer Stephan Swat. Bisher hatte er seine Trainertätigkeit beim EHV Aue und ist halbtags seiner Tätigkeit beim Landratsamt Erzgebirgskreis nachgegangen. Für die kommende Saison hat sich Stephan Swat vom Landratsamt freistellen lassen, um sich voll auf den EHV Aue konzentrieren zu können. Die Doppelbelastung in den letzten Jahren sei einfach zu groß geworden.

Ziel: Auch das 27. Jahr in der 2. Bundesliga spielen

Das große Ziel steht jetzt, die Klasse zu halten und auch kommende Saison in der 2. Handball-Bundesliga zu spielen - für den Verein ist es dann das 27. Jahr. Die Lizenz hat der EHV Aue bereits in der Tasche. Jetzt muss es nur noch sportlich funktionieren und daran arbeitet man mit Hochdruck. Das nächste Spiel ist am 18. Mai auswärts gegen die DJK Rimpar Wölfe.