• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Corona-Impftermine für Schneeberger ab 60 Jahren

Corona Poliklinik und Kommune schaffen Impfangebot

Schneeberg. 

Schneeberg. Die Poliklinik Bergstadt Schneeberg, die im ehemaligen Bergarbeiterkrankenhaus ansässig ist, bietet in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Schneeberg ab der kommenden Woche Impftermine an allerdings zunächst ausschließlich für Einwohner von Schneeberg in der Altersgruppe über 60 Jahre. Das ein solchen Angebot geschaffen werden kann, zeige deutlich, so Bürgermeister Ingo Seifert, wie wichtig die Poliklinik für Schneeberg ist.

So läuft die Terminvergabe zum Impf-Angebot:

Bei diesem Impf-Angebot werden Termine vergeben, um zum einen Wartezeiten weitestgehend zu verhindern und zum anderen den Ablauf besser koordinieren zu können. Dafür ist eigens eine Hotline eingerichtet worden. Zu erreichen ist diese vom 29. November bis 3. Dezember täglich jeweils in der Zeit von 8 bis 14 Uhr unter Ruf: 03772-356202. Anrufer werden um etwas Geduld gebeten, denn die Erfassung der notwendigen Daten für den Impftermin nimmt bei jeder Person etwas Zeit in Anspruch. Die konkreten Impftermine werden individuell über die Hotline bekanntgegeben. In der Poliklinik selbst werden keine Termine vergeben, dies erfolgt ausschließlich über die Hotline. Ohne Termin können Impfwillige leider nicht berücksichtigt werden. Zum Impftermin selbst erfolgt der Zugang zur Poliklinik über den Haupteingang. Zum Impftermin mitzubringen sind der Personalausweis, die Krankenversicherungskarte und im Idealfall die ausgefüllten Aufklärungs- und Anamnesebögen. Diese Bögen liegen im Bürgerservice im Rathaus der Stadt Schneeberg zur Abholung bereit. Zudem sind sie auch online zum Selbstausdrucken abrufbar unter: www.schneeberg.de

Update 27. November 2021

Das Impfangebot der Poliklinik Bergstadt Schneeberg und der Stadt Schneeberg steht jetzt doch Impfwilligen jeden Alters zur Verfügung - vorerst jedoch nur Schneeberger Bürgern. Wie Bürgermeister Ingo Seifert sagt, habe man bei der Schaffung des Angebotes gerade hinsichtlich der Booster-Impfung vordergründig zuerst an die Menschen gedacht, die Anfang des Jahres bereits geimpft worden sind und wo eine Auffrischung notwendig ist. Doch bei weiteren Gesprächen habe man beschlossen, das Angebot zu öffnen. Man wolle mit dem Impfangebot die mobilen Impfteams anderorts entlasten. Der Startschuss in Schneeberg fällt am Montag - alles läuft per Terminvergabe unter der Hotline: 03772-356202 und das vom 29. November bis 3. Dezember täglich jeweils in der Zeit von 8 bis 14 Uhr.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!