• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Corona macht Geburtstagsfeierlichkeiten einen Strich durch die Rechnung

Verein Musikkorps der Stadt wird erst zum 75. nach Olbernhau einladen

Olbernhau. 

Olbernhau. Die Feierlichkeiten anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Musikkorps der Stadt Olbernhau sind endgültig abgesagt. Darüber hat der Orchestervorstand informiert. Eigentlich sollte das Jubiläum bereits im vergangenen Jahr gefeiert werden. Die Beschränkungen wegen der Corona-Krise machten das jedoch schon damals unmöglich. Die für April terminierte Nachfeier wurde nun aus den gleichen Gründen abgesagt. "Es wird auch keinen weiteren Termin geben", so Orchestervorstand Udo Brückner. Demnach wird die nächste Jubiläumsfeier anlässlich des 75-Jährigen Jubiläums steigen. Als Termin nannte der Olbernhauer den 1. Mau 2025.

So soll es im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen weitergehen:

Die für März dieses Jahres geplante Hauptversammlung fällt ebenfalls wegen der Corona-Maßnahmen ins Wasser. Damit wird es auch vorerst keine turnusgemäße Vorstandswahl geben. Der Verein hofft auf die Möglichkeit, die Versammlung im zweiten oder dritten Quartal dieses Jahres nachzuholen zu können. Bis dahin soll der aktuelle Vorstand im Amt bleiben. An Proben oder gar Auftritten sei momentan überhaupt nicht zu denken. Deshalb wird das Korps auch nicht an den Bundeswertungsspielen des Deutschen Feuerwehrverbandes teilnehmen. Das gilt auch für den Fall, dass die Veranstaltung erst Anfang September stattfinden sollte. Die Entscheidung über den Termin wird voraussichtlich am 1. März beim Gastgeber Freiburg fallen. Auch wenn das Vereinsleben momentan quasi ruht, hofft der Vorstand, dass alle Musikantinnen und Musikanten nach dem Ende der Krise wieder ins Musikkorps zurückkehren. "Für das treue Publikum ist derweil das Stadtparkkonzert am 29. August in Aussicht gestellt. Hoffen wir gemeinsam, dass dies wie im vergangenen Jahr möglich ist!", so Udo Brückner