Cranzahl: Kind stürzt aus Wohnhaus

Rettung Rettungshubschrauber kam zum Einsatz

Zu einem Sturz aus einem Gebäude wurde am Samstag der Rettungshubschrauber aus Zwickau und der Rettungsdienst ins Wohngebiet "Ernst Thälmann" in Cranzahl gerufen. Foto: Bernd März

Cranzahl. Zu einem Sturz aus einem Gebäude wurde am Samstag der Rettungshubschrauber aus Zwickau und der Rettungsdienst ins Wohngebiet "Ernst Thälmann" in Cranzahl gerufen.

Pilot zeigt Können

Ein Kleinkind war aus einem Fenster aus großer Höhe gestürzt. Höchste Eile war für die Retter geboten. Dabei zeigte der Pilot des Rettungshubschraubers sein ganzes Können. Bei der Landung entschied sich der Pilot für eine nicht alltägliche Landung. Zwischen Strommasten, Bäumen und einem Einkaufsmarkt setzte er die Maschine in Schräglage ab.

Nicht ohne Grund, denn der Notarzt wurde dringend benötigt. Nachdem das Kind transportfähig stabilisiert wurde, ging es zusammen mit der Mutter in eine Klinik. Auch beim Start zeigte der Pilot den zahlreichen Neugierigen sein Können. Ohne Probleme setzte er die Maschine in die Höhe. Das Kind wurde schwer verletzt.