Cranzahler Weihnachtsberg ist ein Hingucker

Aktionen Kultur und Besinnliches laden im Sehmatal nach Neudorf, Sehma und Cranzahl ein

Sehmatal. 

Sehmatal. Gemütlich und besinnlich geht es bei den zahlreichen Veranstaltungen im Sehmatal zu. Auch zur diesjährigen Adventszeit wird überall in den Ortsteilen die Weihnachtszeit zünftig eingeleitet und mit vielseitigen Programmen gefeiert.

 

Einladung zum Weihnachtssingen

 

Besichtigung des Weihnachtsbergs bis Ende Januar möglich

Der Cranzahler Weihnachtsberg und -krippe, welche man vom 1. Advent bis Ende Januar besichtigen kann, ist etwas versteckt bei der Dorfstraße 35 zu finden, aber ein Hingucker. Unweit der Kirche des Ortes ist seit 2003 in der Weihnachtszeit dieser Weihnachtsberg aufgebaut. Gegenüber der Fahrschule Bach führt ein kleiner Weg entlang der Sehma zu den früheren Werkstatträumen mit den schönen großen Fenstern, durch die man den Weihnachtsberg auch ohne besondere Öffnungszeiten sehen kann. Vereinsmitglieder des Familien- und Seniorenzentrums Cranzahl bastelten liebevoll rund 90 kleine Püppchen, die in einer wunderschön gemalten Kulisse die Weihnachtsgeschichte symbolisieren.

 

Sommer- Mette ist dieses Jahr neu

Neu ist in diesem Jahr die Sommer-Mette sowie beschriftete Buden, sprich Geschäfte, die es in Cranzahl noch gibt. All dies hat die ehemalige Chefin des Familienzentrums, Christina Lorenz kreiert. An gleicher Stelle ist eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren zu bestaunen. Zu sehen ist die nachgestellte kleine Familie mit dem neugeborenen Kind in der Krippe. Am 8. Dezember ab 14.00 Uhr lädt das Familienzentrum außerdem zu einem Hutzennachmittag für die Generation 60 Plus ein. Um Anmeldung unter 037342 16997 wird gebeten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!