Crystal Meth - beliebt im Erzgebirge

Drogen Zahl der Beratungsstellen nimmt zu

crystal-meth-beliebt-im-erzgebirge
Foto: Haertelpress

Erzgebirge. Nach Ansicht des CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Krauß bleibt die Bekämpfung der Modedroge Crystal die größte Herausforderung für das Erzgebirge.

"Auch wenn Alkoholmissbrauch verbreiteter ist, so hat Crystal durch die Grenznähe eine deutlich höhere Verbreitung im Erzgebirge als im übrigen Freistaat", sagte Krauß.

Laut dem Jahresbericht 2016 der Landesstelle gegen die Suchtgefahren war die Zahl der Crystal-Konsumenten lediglich im Vogtland höher als im Erzgebirge. 167 Bürger - bezogen auf 100.000 Einwohner - suchten im vergangenen Jahr aufgrund von Crystal eine Beratungsstelle im Erzgebirgskreis auf. Landesweit waren es im Durchschnitt 122.

Tendenz: seit zwei Jahren konstant

Positiv sei, dass die Zahl der Crystal-Klienten nunmehr im zweiten Jahr nicht angestiegen sei und offenbar weniger Jugendliche und junge Erwachsene zu der Modedroge griffen. "Beratung und Prävention scheinen Früchte zu tragen", so Krauß. Auf keinen Fall dürfe aber jetzt nachgelassen werden, dem Drogenkonsum entgegenzutreten.

Positiv sei auch, dass sich die Zahl der Beratungskräfte im Erzgebirgskreis erhöht habe. Mit einem Schlüssel von einer Fachkraft auf 19.000 Einwohner erfüllt der Landkreis vorbildlich den Fachstandard.

Suchterkrankungen, übermäßiger Substanzkonsum und verhaltensbezogene Abhängigkeitserkrankungen zählen in Deutschland zu den häufigsten Gesundheitsproblemen. Dies ist keine neue Feststellung sondern beschäftigt unsere Gesellschaft, insbesondere die Sozial- und Gesundheitspolitik, seit vielen Jahrzehnten.