• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Cultus Ferrox kehren an die eigene Wiege zurück

Mittelalter Zeitreise am Unteren Markt

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Egal ob man das Mittelalter als dunkle Zeit empfindet oder ihm lieber das Prädikat spannend gibt - Mittelaltermärkte gehören zu den meisten Stadtfesten dazu. Außerdem erfreuen sich diese Bereiche großer Beliebtheit. Schließlich ist der Besuch eines Mittelaltermarktes eine Art Zeitsprung.

Besucher des Altstadt- und Edelweißfestes wissen das Treiben am Unteren Markt sehr zu schätzen und tauchen gern in längst vergangene Zeiten ab. Dabei ist es ganz egal, ob man sich am Holzstand einen neuen Rührlöffel kauft oder vielleicht mal einen Blick in den Badezuber wirft. Historisches Handwerk wird präsentiert und ein Ritterlager aufgeschlagen. Zudem sorgen Kinderkarussell, Jongleure und Gaukler für Jahrmarktstimmung.

Hier kommt Jung und Alt zum Staunen

Spannend ist das, was am Unteren Markt alles passiert, allemal. Und ganz oft sind es nicht nur die Jüngsten die mit weit aufgerissenem Mund und großen Augen bei den Schaukämpfen zuschauen. Besonders groß ist die Freude bei den Organisatoren, weil auch in diesem Jahr "Cultus Ferrox" zugesagt haben. Die Mittelalterband hat sich in Schwarzenberg gegründet und ist bekannt für ihre hochkarätige Performance.

Schon beim kleinen Festumzug zum Auftakt sorgen die Musiker für den so wichtigen Farbtupfer. Nicht zu vergessen ist auch das große Tavernenspiel: "Der Schwarze Ritter", das seine 22. Auflage erlebt. Zum 25. Jubiläum des Altstadt- und Edelweißfestes habe man sich etwas Spezielles einfallen lassen, heißt es.



Prospekte