Damm-Mühle wird derzeit renoviert

Umbau Gastwirt plant Neunutzung des Wünschendorfer Hauses

damm-muehle-wird-derzeit-renoviert
Peter Kluge bereitet die Renovierung des oberen Ganges in der Damm-Mühle vor. Foto: Jan Görner

Wünschendorf. In die Damm-Mühle zieht wieder Leben ein. Der Inhaber des Börnichener Waldhofes Alexander Gerkowski hat das Haus gepachtet und mit der Renovierung begonnen. Letzter Nutzer ist die Diakonie gewesen, die hier unbegleitete, minderjährige Asylbewerber betreute. "Sie haben die Damm-Mühle in einem sehr guten Zustand besenrein hinterlassen", freut sich der neue Pächter. Er braucht das Haus zur Unterbringung von Pensionsgästen. Im Waldhof hat er nur drei Zimmer mit insgesamt elf Betten. Das reicht gerade bei Hochzeiten oder anderen Familienfeierlichkeiten nicht aus.

Kostengünstige Übernachtungen

Die Damm-Mühle ist nur zwei Kilometer von Börnichen entfernt und über Wanderwege durch eine malerische Gegend miteinander verbunden. Das Haus in Wünschendorf verfügt über elf Zimmer mit einem bis vier Betten.

Die ehemalige Gaststube möchte Alexander Gerkowski als Partyraum vermieten. Größere Familien sollen in der Damm-Mühle auch die Möglichkeit zu kostengünstigen Übernachtungen haben. Die Renovierung beschränkt sich im Wesentlichen auf Malerarbeiten. Bis Mitte Juni sollen sie abgeschlossen sein.