Das Auer Stadtmuseum bei Nacht

Geschichte Sonderausstellung zu den "Beatles" kommt gut bei den Gästen an

Aue. 

Aue. Mit der Sonderausstellung "Die Beatles - Ein Streifzug durch die Musikgeschichte" hat das Auer Stadtmuseum ins Schwarze getroffen. Die Resonanz ist sehr gut. Gerade in den älteren Generationen kennt sie jeder: Paul, John, Ringo und George. Mit den Beatles verbindet jeder seine ganz eigene Geschichte und Erinnerungen. In der Pop- und Musikgeschichte zählen die vier Jungs aus Liverpool zu den bekanntesten Gesichtern. Die Musiker lösten bei ihren Konzerten wahre Begeisterungsstürme aus.

Im Auer Museum widmet man sich der Geschichte der Band und ihrer Werke. Man versucht an der Stelle einen Einblick zu geben. Anlass, um sich in der Herbstausstellung den Beatles zu widmen, ist das 50-jährige Jubiläum einer Beatles-Platte. Erschienen ist diese im Herbst 1968. Wegen des puristischen weißen Covers wird das Album als "The White Album" bezeichnet. Darauf ist die stilistische Bandbreite der Band sehr gut nachzuvollziehen. Im Auer Stadtmuseum haben Musikliebhaber und Interessierte bis 18. November noch die Möglichkeit, die Raritäten, Alben und eine ganze Menge Wissenswertes rund um die vier Pilzköpfe zu entdecken. Gestaltet worden ist die Ausstellung vom Museum in Zusammenarbeit mit Detlef Wendlandt aus Aue, der ein großer Beatles-Fan ist.

Zur Museumsnacht am Dienstag haben Interessierte bis 24 Uhr Gelegenheit, sich umzuschauen.