Das Ende einer Rekordsaison naht

Bilanz Gornauer Freibad nur noch bis Ende der Woche geöffnet

das-ende-einer-rekordsaison-naht
Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Gornauer Rutsche. Foto: Andreas Bauer

Gornau. Wer in diesem Jahr noch einmal das Gornauer Freibad besuchen will, der sollte sich sputen. Schließlich ist es wie die meisten Freibäder der Region nur noch bis Ende dieser Woche geöffnet. Schwimmmeister Jens Beyer geht dennoch davon aus, bis zum 16. Oktober noch einige Gäste in Gornau begrüßen zu können. Schließlich zeigt sich der Spätsommer laut Wetterprognose noch einmal von seiner schönen Seite.

Wassertemperatur bei 27 Grad

Eine rekordverdächtige Badesaison ist es aber schon jetzt, denn Hitze und Trockenheit waren in diesem Jahr besonders extrem und lockten daher ausgesprochen viele Besucher ins kühle Nass. So kühl war dies aber mitunter gar nicht, denn auch das Wasser in den Becken erwärmte sich durch das Wetter. "Anfang August lag die Wassertemperatur bei 27 Grad Celsius - so hoch wie noch nie", berichtet Beyer. "Und das ohne Heizung", ergänzt er schmunzelnd. Auch die Zahl der Gäste war in diesem Zeitraum besonders hoch. So war der Bestwert am 7. August zu verzeichnen, als sich 759 Gäste im Gornauer Freibad aufhielten.

Ob auch die Gesamtbesucherzahl einen neuen Rekord ergibt, wird erst die Auswertung am Ende der Badesaison ergeben. Fest steht aber schon jetzt, dass sie ein voller Erfolg war. Zur positiven Bilanz trug auch ein Beachvolleyball-Turnier im Rahmen der Gornauer Kirmes bei. Obwohl die Temperaturen vorübergehend etwas abrutschten, gingen fünf Teams ans Netz. Letztlich gewann eine Mannschaft aus Scharfenstein vor Borstendorf und einem DRK-Team. "Wirwollen versuchen, daraus eine Tradition zu machen", sagt Beyer, zumal der Beachplatz im Vorjahr erneuert wurde.