Das Erzgebirgsmuseum zeigt seine Schätze

Ausstellung Zahlreiche "Goldstücke" im 130-jährigen Museums entdeckt

das-erzgebirgsmuseum-zeigt-seine-schaetze
Wolfgang Blaschke zeigt gern die ungewöhnlichen Ausstellungsstücke. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Bereits am 23. März wurde im Erzgebirgsmuseum in Annaberg-Buchholz eine neue Sonderausstellung eröffnet. Unter dem Titel "Entdeckt - Aus den Sammlungen des Erzgebirgsmuseums" gibt es hierbei zahlreiche Objekte aus der Sammlung des 130 Jahre alten Museums zu bestaunen. Und staunen kann der Besucher wirklich. Denn es sind allesamt Objekte die sonst nicht für die Öffentlichkeit zu sehen sind. Dabei rückt die große Breite eines der ältesten regionalgeschichtlichen Depots in Sachsen in den Blickpunkt. Sie reicht von Lehr- und Anschauungsstücken der Ur-und Frühgeschichte bis in die Neuzeit.

Kuriose Dinge werden zum Highlight

Wolfgang Blaschke ist der Leiter der städtischen Museen in Annaberg-Buchholz. Er weiß: "Unter den Ausstellungsstücken befinden sich Exponate, die mit finanzieller Hilfe des Freistaates Sachsen 2017 erworben werden konnten, zum Beispiel der in Annaberg gefertigte Zunftkrug der Jöhstädter Schumacherinnung. Zu entdecken ist außerdem ein kaiserliches Wappenprivileg, das seit vielen Jahrzehnten nicht mehr ausgestellt wurde. Daneben erwarten den Besucher auch Kurioses, wie die 'Mumienhand' und der 'große Fisch'." Zu den weiteren Ausstellungsstücken gehören ebenfalls zwei Eisenkunstguß-Büsten der Kaufmannsfamilie Seelig. Diese waren in der Vergangenheit auf dem ehemaligen Annaberger Friedhof zu finden und konnten durch eine Schenkung um zwei Bildnisszeichnungen ergänzt werden.

Bis 4. November geöffnet

Auch die Kunst der Moderne fehlt in der Sonderausstellung nicht und ist unter vielem anderen durch eine Arbeit von Carl-Heinz Westenburg und der in Buchholz geborenen Künstlerin Magarete Scherer-Wagner vertreten. Geöffnet ist die Sonderausstellung im Erzgebirgsmuseum in der Großen Kirchgasse 16 gegenüber der Annenkirche bis zum 4. November 2018, täglich in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.