• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Das Geschäft läuft gut

Versteigerung Neu gewählter Bürgermeister veräußert Wahlplakate zugunsten der Feuerwehr

Schneeberg. 

Es ist eine Idee, die auf gute Resonanz stößt: Ingo Seifert, der neu gewählte Bürgermeister von Schneeberg, der sein Amt Ende August antritt, veräußert seine Wahlplakate für den guten Zweck. Die Erlöse sollen im Endeffekt in die Kasse der Freiwilligen Feuerwehr fließen und zwar in die des Löschzuges Griesbach. Die Kameraden haben gute Verwendung für die Finanzspritze, denn in Griesbach gibt es Probleme mit Heizung im Gerätehaus.

Jörg Hahn aus Schneeberg unterstützt die Aktion. Der 32-jährige, der in der IT-Branche tätig ist, sagt: "Es ist eine gute Initiative und wie ich finde, ist das Geld gut angelegt bei der Feuerwehr. Letztendlich ist das Plakat auch ein Stück Erinnerung. Überzeugt bin ich, dass Ingo Seifert gute Ideen hat, die er für die Stadt Schneeberg umsetzen wird. Es ist einfach so, dass alte Geister abgelöst werden und einfach ein neuer Wind reinkommt. Es ist wichtig, dass es nicht stagniert, sondern dass es in der Stadt eine Entwicklung gibt." Klaus Bretschneider ist 81 Jahre. Der Schneeberger hat Ingo Seifert im Vorfeld der Wahl aktiv unterstützt: "Das Plakat ist für mich eine gute Erinnerung. Ich freue mich seit vielen Jahren darauf, dass in Schneeberg eine Veränderung kommt, denn irgendwie hat sich in den letzten 25 Jahren einiges festgefahren. Ein neuer Schwung wird sich auch in der Bevölkerung positiv auswirken, da bin ich überzeugt. Gerade in der Innenstadt lassen sich mit Sicherheit viele Dinge umsetzen und das ohne großen Geldaufwand."

Ingo Seifert selbst gibt zu: "Es gab eine ähnliche Aktion in Rochlitz. Diese Idee fand ich einfach gut. Also habe ich mir überlegt, die 60 Wahlplakate für einen guten Zweck unter die Leute zu bringen." Auch selbst steuert er für jedes Plakate zusätzlich etwas bei.



Prospekte