• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Das I-Tüpfelchen sind drei Elektro-Ladesäulen

Energie Projekt ist umgesetzt worden

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Die Autohaus Aue GmbH profitiert von einem Gesamtprojekt, welches die Volksbank Chemnitz und die Energiegenossenschaft Chemnitz-Zwickau umgesetzt und finanziert haben. Das Unternehmen hat, so Geschäftsführer Daniel Findeklee, eine neue Heizungsanlage erhalten und eine Photovoltaikanlage aufs Dach bekommen: "Und als I-Tüpfelchen drei Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge." Für das Paket zahlt die Autohaus Aue GmbH eine Miete.

Nachfrage nach Elektro-Mobilität steigt

Die drei Ladesäulen sind in erster Linie für den Werkstattbetrieb gedacht. Wie Daniel Findeklee sagt, sei ein Folgeprojekt geplant, um auch eine öffentliche Ladesäule auf dem Gelände zu haben. Die Nachfrage nach Elektro-Mobilität und bei Ford vor allem auch nach Hybrid-Fahrzeugen sei da. Aktuell stehe die Absatzfrage. Es komme darauf an, inwieweit die Werke hinsichtlich Materialien normal arbeiten und produzieren können. Findeklee ist da verhalten optimistisch fürs kommende Jahr. Die Ladesäule, die jetzt aufgestellt worden sind, haben 11 beziehungsweise 22 KW.