Das ist ganz schön abgefahren

Schau Modelleisenbahner locken im Verbund zum Gleisdreieck

Unter dem Motto "Gleisdreieck Erzgebirge - ganz schön ab(ge)fahren" kooperieren seit Jahren einige Modellbahnvereine aus Chemnitz und dem Erzgebirge bei der Durchführung ihrer traditionellen Modellbahnausstellungen. Waren es bisher vier Vereine in Annaberg/OT Cunersdorf), Jahnsbach, Zschopau und Chemnitz-Rabenstein (Rottluff), die zahlreichen Besuchern die Vielfalt des Hobbys demonstriert haben, können dieses Jahr die Freunde vom "Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz" im Solaris-Gelände als fünfte Ecke des Dreiecks begrüßt werden. Den Besuchern werden auf insgesamt fast 1.000 qm in den jeweiligen Vereinsräumen abwechslungsreiche Modelleisenbahnwelten präsentiert. Dazu informiert Mirko Caspar, Vereinsvorsitzender Zschopauer Modelleisenbahn- und Eisenbahnfreunde: "Kernpunkt des Gleisdreiecks bleibt das bewährte Angebot für Besucher, auf mehreren Ausstellungen die Vielfältigkeit von Modellbahn und Eisenbahn kennenzulernen und dabei auch noch Vergünstigungen beim Eintritt zu erhalten. Mit dem Gleisdreieck Erzgebirge wollen die Vereine die Zusammenarbeit stärken, aber auch die vielen Stammbesucher dazu ermuntern, einen Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand zu wagen und sich die Arbeit anderer anzuschauen." Im Oberen Erzgebirge laden der Modellbauclub Jahnsbach und der Erzgebirgische Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crottendorf am 14.,15., 18., 21. und 22. November, jeweils von 10 - 18 Uhr ein und locken wie gewohnt mit jeder Menge Fahrspaß und Neuheiten. In Jahnsbach wird unter anderem die Clubanlage in H0 und H0e mit einem kleinen 
städtischen Bahnhof und
 abzweigender Schmalspurbahn 
nach sächsischem Vorbild gezeigt. Der Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crottendorf feierte in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Hier gibt es die H0-Gemeinschaftsanlage mit dem neuen Brückenbauwerk und der neu entstandenen Stadt Cunersthal zu erleben.