Das lange Warten auf den Brückenbau

Baustelle Beginn der Bauarbeiten in Weißbach könnte sich weiter verzögern

das-lange-warten-auf-den-brueckenbau
Die marode Brücke in Weißbach darf nur noch mit zehn Stundenkilometern befahren werden. Foto: Sandra Häfner

Weißbach. Die Gemeinde Amtsberg hat lange Zeit auf die Bewilligung von Fördermitteln für den Bau der maroden Brücke an der Grießbacher Straße in Weißbach warten müssen. Mittlerweile wurde das Geld bewilligt. Ob die Bauarbeiten dieses Jahr noch beginnen können, ist jedoch unsicher. Das sagte Bürgermeister Sylvio Krause in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates.

Bürokratie frisst Zeit

Zwar sei das Fördergeld bewilligt, so Krause. Jetzt warte die Gemeinde jedoch auf den erforderlichen Bescheid. Er geht davon aus, dass dieser in einigen Wochen in der Verwaltung eintreffen wird. Danach folge die Ausschreibung der Bauarbeiten, die etwa acht Wochen in Anspruch nehmen werde.

Bis die dann beauftragte Firma mit der Arbeit beginnen kann, werde es wahrscheinlich Mitte September sein. Da dann der Herbst vor der Tür stehe, müsse man überlegen, ob ein Baubeginn im September ratsam wäre oder die Arbeiten komplett auf das nächste Frühjahr verlegt werden, so Krause.

Damit gehe man einer Winterbaustelle aus dem Weg. Deshalb wolle er sich nun mit der Fördermittel-Behörde abstimmen, ob eine Verlegung der Arbeiten möglich ist. "Im Frühjahr 2018 könnten wir in Ruhe bauen", sagte der Bürgermeister.