Das Schusterhaus - eine Geschichte seit 1760

Baureport 2018 soll mit dem Neubau begonnen werden

das-schusterhaus-eine-geschichte-seit-1760
Der Käufer des Schusterhauses in Affalter, Stefan Heinke, beim Abriss. Foto: Georg Dostmann

Affalter. Vor zwei Jahren hat Stefan Heinke das Schusterhaus in Affalter gekauft. Er selbst ist in der Gemeinde aufgewachsen und hat anschließend zehn Jahre in Leipzig gewohnt. Immer, als er bei seinen Eltern in der Heimat zu Besuch war, ist er wieder an dem Haus vorbeigefahren. Um eine eigene Immobilie zu besitzen und weil es ein historisches Haus mit Charme ist, hat er es schließlich gekauft.

Abriss hat begonnen - Neubau für Frühjahr geplant

Ursprünglich wollte er es sanieren, allerdings hat die Bausubstanz nicht mehr hergegeben, da überall Setzungsrisse vorhanden waren. Daraufhin hat der 38-Jährige Anfang Juni mit dem Abriss begonnen, der noch vor dem Wintereinbruch in diesem Jahr abgeschlossen sein soll. Im Frühjahr des nächsten Jahres möchte er schließlich mit dem Neubau beginnen und Ende 2018 beziehungsweise Anfang 2019 einziehen. So viele Materialien wie möglich sollen von dem alten in das neue Haus mit eingebaut werden. Das Schusterhaus wurde gegen 1760 gebaut. Zwei Generationen hatten in dem Gebäude ihre eigene Schusterei und haben damit zwischen 1920 bis Mitte der 1970er Jahre ihr Geld verdient.