Das Tanzfieber ist übergesprungen

Tanzen Yellow Boogie Dancers aus Zwönitz sorgen für Stimmung

das-tanzfieber-ist-uebergesprungen
Pia Spiegelhauer und Thomas Flügel (vorn Mitte) gehören zu den Yellow Boogie Dancers. Foto: R. Wendland

Zwönitz/Hormersdorf. Das Tanzen verbindet Pia Spiegelhauer und Thomas Flügel. Die beiden sind bei den Yellow Boogie Dancers in Zwönitz aktiv, tanzen dort seit gut 1,5 Jahren gemeinsam. "Sportlich bin ich auch sonst aktiv, aber speziell das Tanzen ist eine gesellige Art, sich sportlich zu betätigen und es macht zudem eine ganze Menge Spaß", sagt Flügel, der schon vor Jahren einmal beim Tanzen war, das Ganze neu für sich entdeckt hat und jetzt auch seine Freundin angesteckt hat mit dem Tanzfieber. Die 53-jährige aus Schwarzenberg erklärt: "Wir trainieren einmal in der Woche. Bei uns ist es weiniger der Wettkampfcharakter. Wir tanzen aus Spaß an der Freude, weil es uns einfach gefällt."

Nostalgie beim Tanzen

Was Auftritte angeht, so halten sich die beiden aktuell zurück. "Wir sind noch nicht so weit", erklärt Pia Spiegelhauer und meint: "Momentan sind wir meist bei Auftritten mit dabei, um die Gruppe von außen anzufeuern und zu motivieren." In der Gemeinschaft sei das eine schöne Sache, denn auch eine gewisse Gemütlichkeit sei mit dabei, ergänzt Flügel und sagt noch: "Die Musik gefällt uns sehr gut." Bei den Yellow Boogie Dancers wird die Zeit zurückgedreht in die 50er und 60er Jahre. Entsprechend sind die Tänzerinnen und Tänzer auch gekleidet. Bei ihren Auftritten bekommen sie immer wieder aufs Neue jede Menge Applaus. Und der Termin-Kalender der Boogies ist gut gefüllt. Bei verschiedensten Anlässen sind die Aktiven mit von der Partie und gestalten Programme. Fakt ist: Dort, wo die Yellow Boogie Dancers auftreten, ist Langeweile kein Thema. Zuletzt beim 25. Dorffest in Hormersdorf.