Das war die Annaberger KÄT 2018

Rückblick Tolle Besucherresonanz für das Volksfest

das-war-die-annaberger-kaet-2018
Foto: PhotoTalk/Getty Images

Annaberg. Mit echten Highlights - im wahrsten Sinne des Wortes - lockte die 498. Auflage der Annaberger KÄT in diesem Jahr vom 1. bis 10. Juni rund 200.000 Besucher auf das größte Volksfest seiner Art in Sachsen. Fachbereichsleiterin Franziska Herzig sagt: "Das ist seit Jahren ein neuer Rekord. Am höchsten war die Besucherresonanz zum Abschlussfeuerwerk am 9. Juni sowie zum Familientag am Mittwoch. Selbst eher 'schwache' Tage wie Montag und Dienstag nutzten diesmal zahlreiche Gäste, um die KÄT mit ihren insgesamt 109 Geschäften zu erleben."

Das Angebot war groß. Über das höchste Kettenkarussell der Welt bis zur Geisterbahn und natürlich Leckereien war alles dabei. Eine crossmediale Werbekampagne trug unter anderem zu diesem sehr guten Ergebnis bei. So wurde mit Plakaten Werbung gemacht, aber auch die Sozialen Netzwerke wurden genutzt, um für die Annaberger KÄT einzuladen.

Im nächsten Jahr geht es wieder rund

Eine Besonderheit war auch in diesem Jahr wieder der Tag für Menschen mit Handicap am Vormittag des 7. Juni. Rund 2000 Behinderte konnten die Fahrgeschäfte zwei Stunden kostenlos nutzen. Für die Sicherheit aller Gäste sorgte ein großes Polizeiaufgebot, jedoch kam es zu keinen größeren Vorkommnissen.

Bereits jetzt freuen sich Schausteller, Besucher und Stadt auf das große Jubiläum "500 Jahre Annaberger KÄT", das im Jahr 2020 einlädt. Das Konzept dazu wird noch in diesem Jahr erarbeitet.