Das wird ein Fest der Traditionen

Weihnachtsmarkt Tolle Programme laden nach Thum

Festliche Stimmung, tolle Programme und vielfältige Veranstaltungen laden am kommenden Samstag und Sonntag zum nunmehr 274. Thumer Weihnachtsmarkt ein. Die Besucher dürfen sich auf jede Menge Musik, Märchen, Handwerkstraditionen, den legendären Stollenanschnitt und die Große Bergparade freuen. Der Thumer Weihnachtsmarkt ist etwas Besonderes. Das weiß auch Bürgermeister Michael Brändel: "Auf unserem Weihnachtsmarkt sollen die Gäste nicht in einen Kaufrausch verfallen, sondern den historischen Hintergrund hautnah erleben. Kaufen, staunen und Kultur genießen, das ist der Sinn unseres Festes mit seinem ganz speziellen Flair." Zu den Besonderheiten gehört der Auftakt am Samstag um 14 Uhr mit der historischen Eröffnung auf der Bühne am Volkshaus und dem Anschnitt des 2 Meter langen Weihnachtsstollens, wie immer gespendet von Bäckermeister Graupner. Danach wird's noch einmal deftig: Denn, als Schreibgenie hat Michael Brändel sein Eröffnungsstück diesmal in die heutige Zeit gelegt. Schmunzelnd meint er: "Es geht um Fördermittel und um all die Dinge, die wir bei der Beantragung erleben. Die Personen sind realistisch und man darf sich auf einen kleinen politischen Schlagabtausch freuen." Danach verteilt der Weihnachtsmann (an beiden Tagen gegen 14 Uhr) seine Geschenke. Zu den absoluten Höhepunkten gehören am Samstag die Weihnachtshits der "Barhocker" sowie am Sonntag die Weihnachtsshow "Auch Engel feiern Weihnachten" und der Auftritt der "Arzgebirgsch´n Bossen. Das gibt es nur in Thum! Wenn um 14 Uhr auf dem Markt die Große Bergparade startet, dann dürfen die Bergältesten ganz gemütlich in einer Kutsche vorneweg fahren. Doch auch sonst ist die Bergparade ein Augen- und Ohrenschmaus. In der Hutzenstube im Volkshaus ist an beiden Tagen Schnitzen und Klöppeln angesagt und die Kinder können in der Wichtelwerkstatt neben der Feuerwehr unter Anleitung kleine Geschenke basteln.