window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen
Westsachsen

Deckensanierungsarbeiten in Lößnitz laufen

Maßnahme Chemnitzer Straße halbseitig gesperrt

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Chemnitzer Straße (B169) in Lößnitz ist aktuell und voraussichtlich noch bis zum Samstag im Bereich der Abzweigung zur S 255 "Schönburgsches Haus" halbseitig gesperrt. Der Hintergrund dafür sind Deckensanierungsarbeiten des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Während der Maßnahme gibt es eine Einbahnstraßenregelung von Lößnitz in Richtung Chemnitz. Der Verkehr nach Aue wird über den Autobahnzubringer, sprich die S255 umgeleitet. Ebenfalls noch halbseitig gesperrt ist die Lößnitzer Straße (B169) im weiteren Verlauf dann in Aue im Bereich der MC Donalds-Kreuzung bis zur Höhe des Erzgebirgsstadions. Dort laufen nach wie vor die Arbeiten zur Verlegung einer Trinkwasserleitung. Dies Baumaßnahme soll bis zum 27. November soweit abgeschlossen sein. Eine Einbahnstraßenregelung ist eingerichtet von Aue in Richtung Lößnitz fahrend. Der Verkehr nach Aue wird über Alberoda oder ebenfalls über den Autobahnzubringer, sprich die S255 umgeleitet. Autofahrer müssen etwas längere Wege in Kauf nehmen und stellenweise Geduld aufbringen.