Delphin für Lea: Familie sagt "Danke"

Spendenaktion Insgesamt 1.886 Euro für Therapie eingenommen

Lea bei ihrer letzten Delphin-Therapie. Foto: privat

Wildenfels/Wiesenbad. Prima Wetter und der Wille, etwas Gutes tun, lockte am Samstag, 24. März, viele Besucher auf den Bauernhof Kunz nach Wildenfels, Ortsteil Härtensdorf, zum Ostermarkt. Sie alle wollten die 14-Jährige Lea aus Oelsnitz im Erzgebirge und ihre Familie unterstützen. Da das Mädchen an Autismus und dem Charge-Syndrom leidet, soll eine weitere Delfintherapie Linderung bringen.

Für die kostspielige Aktion wurden am Samstag in Härtensdorf und am Sonntag auf dem Frühlingsmarkt in Wiesenbad unter anderem Tombola-Lose verkauft und Spenden gesammelt - mit großem Erfolg: insgesamt 1.886 Euro können nun für Leas Therapie verwendet werden.

Großes Dankenschön

Constanze Jugel, Organisatorin der Aktion und Patin der 14-Jährigen, erfüllt das mit großer Freude. "Wir sind überwältigt und glücklich", sagt sie. Das Ziel, Lea im Sommer mit der Delfintherapie helfen zu können, sei nun zum Greifen nah.

Weiterhin liegt Jugel, aber auch der ganzen Familie, noch etwas am Herzen. "Wir wollen uns bei allen Käufern und Teilnehmer der Tombola, sowie bei allen Spendern von Herzen bedanken. Auch ein großes Dankeschön geht an den Bauernhof Kunz, die uns das ermöglicht haben." Außerdem gebühre großer Dank den Sponsoren, die Preise und Gutscheine zur Verfügung gestellt hatten.