Dem Erzgebirge geht der Schnee aus

Schneemangel Selbst auf dem Fichtelberg ist kaum noch Wintersport möglich

Foto: André März

Erzgebirgskreis. Der Regen und die milden Temperaturen haben im Erzgebirge Spuren hinterlassen. Die massive Schneedecke von den Schneetiefen Axel und Egon, hat sich stark zurückgezogen. Nur im oberen Bergland (über 1000 Meter) ist noch Wintersport möglich. Selbst im 700 Meter hohen Sehmatal-Neudorf ist der Schnee geschmolzen und somit kein Wintersport mehr möglich. Sogar auf dem hohen Fichtelberg gehen die Schneereserven zu Ende.

Die Rodelstrecke am Fichtelberg, musste nun gesperrt bzw. geschlossen werden. Auch die Halfpipe und der Funpark sind geschlossen. Eine Besserung der Wintersportbedingungen ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Das milde Wetter bleibt uns erhalten. Der Winter verabschiedet sich und macht nun Platz für den Frühling. Wann genau der Frühling ankommt, ist noch nicht sicher. Auch kurze Schneefälle sind in den nächsten Wochen noch denkbar. Allerdings reichen diese für Wintersport nicht mehr aus.