• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Den 10. September vormerken

Ausbildung Bei der Last-Minute-Börse werden Lehrstellen vermittelt

Aue und Stollberg drehen am 10. September die zweite Runde zur Ausbildungsvermittlung. Jugendliche, die zwar ihr Zeugnis bereits in der Tasche haben und trotzdem noch immer keinen praktischen Ausbildungsplatz besitzen, sollten sich unbedingt den 10. September in der Zeit von 8 bis 12 Uhr dick im Kalender markieren. An diesem Tag laden nämlich Fachexperten der Arbeitsagentur zu einer zweiten Auflage der Last-Minute-Börse in die Geschäftsstellen nach Aue, Postplatz 2a und Stollberg, Schlachthofstraße 5, ein. Die Vermittlung von Ausbildungsstellen läuft jetzt noch auf Hochtouren und die Situation ändert sich täglich, sodass immer mehr junge Leute eine passende Ausbildungsstelle finden. "Die Angebote reichen von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker, wo noch die meisten Ausbildungsplätze offen sind. Fachexperten warten zudem mit einer weiteren Auswahl offener Lehrstellen auf und unterstützen bei der Kontaktaufnahme mit den Firmen. Zeugnisse, Praktikumseinschätzungen und Bewerbungsunterlagen sollten mitgebracht werden", sagt die Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz, Simone Heinrich. Einen Termin beim Berufsberater gibt's an diesem Tag ohne vorherige Anmeldung. Ende Juli waren noch 720 Ausbildungsstellen im Erzgebirge unbesetzt. 460 junge Leute suchten noch eine Lehrstelle. Nähere detaillierte Informationen gibt es unter www.arbeitsagentur.de/annaberg-buchholz.



Prospekte