Denkmale hautnah erkunden und intensiv erleben

Tipp Tag des offenen Denkmals im Erzgebirgskreis - Anmeldung bis 31. Mai möglich

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Wer beim Tag des offenen Denkmals im Erzgebirgskreis dabei sein möchte, der sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 31. Mai können sich Interessierte für den am 8. September 2019 stattfindenden, bundesweiten Denkmalstag anmelden.

Gefragt sind dazu Denkmaleigentümer und Veranstalter mit ihren historischen Bauten und Stätten. Darauf weist das Sachgebiet Denkmalschutz im Landratsamt Erzgebirgskreis hin. Jährlich nutzen diesen Tag hunderte Besucher, um Denkmäler im Erzgebirgskreis zu erkunden. Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur". Dazu informiert André Beuthner als Pressesprecher Erzgebirgskreis: "Das Motto gilt für alle Epochen. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort sind Umbrüche überall zu entdecken. Denn egal ob Gotik, Barock, Jugendstil oder Bauhaus - sie alle waren zu ihrer Zeit modern. Private Eigentümer oder Vereine sind angehalten, Vergangenes unter einem neuen Blickwinkel zu erkunden und zu präsentieren." Die Anmeldung erfolgt unter www.tag-des-offenen-denkmals.de bis zum 31. Mai 2019. Dazu hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auf ihrer Homepage einen eigenen Service-Bereich eingerichtet. Die Stiftung ist für die Gesamtkoordination verantwortlich und berät zu allen Themen rund um den Tag des offenen Denkmals.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Seit 1993 öffnen am zweiten Sonntag im September kaum oder nie zugängliche Kulturdenkmale ihre Türen für ein breites Publikum. Zuletzt besuchten 2018 rund 3,5 Millionen Kulturbegeisterte rund 8.000 Denkmale in ganz Deutschland.