• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Denkmaltag bietet vielfältige Einblicke

Kultur Bergbau und historische Technik in Annaberg-Buchholz

Annaberg-B. 

Wenn am kommenden Sonntag der bundesweite Tag des offenen Denkmals einlädt, dann soll unter dem Motto "Handwerk, Technik, Industrie" auf die Bedeutung industrieller und technischer Denkmale hingewiesen werden. "In Annaberg-Buchholz beteiligen sich gleich vier Einrichtungen am Tag des offenen Denkmals", informiert Stadtsprecher Matthias Förster und erklärt weiter: "Im Erzgebirgsmuseum geht die Restauratorin Susanne Mayer aus Freiberg von 11 bis 12 Uhr der Frage nach, wie viel Künstler in einem Restaurator stecken darf und muss. Außerdem gibt sie Einblicke in ihre vielfältige und abwechslungsreiche Arbeit. Ihr Vortrag steht unter der Überschrift 'Aus Alt mach nicht neu - eine Restauratorin berichtet'. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Ergänzend dazu laden Führungen im Besucherbergwerk 'Im Gößner' um 11, 12.30, 14 und 15.30 Uhr dazu ein, mitten in der Annaberger Altstadt den Altbergbau des 16. Jahrhunderts kennen zu lernen." Im Frohnauer Hammer wird historisches Handwerk lebendig. Hier zeigen die Mitglieder des Hammerbundes von 11 bis 15 Uhr die alte Technik aus dem 17. Jahrhundert in voller Aktion. Besucher können im Hammerwerk live das Schauschmieden miterleben. Die Führungen beginnen zu jeder vollen Stunde. In der Manufaktur der Träume gibt Dr. Albrecht Kirsche aus Dresden von 14 bis 15.30 Uhr bei freiem Eintritt Einblick in die Spielzeugherstellung des Erzgebirges vor 100 Jahren.

Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz laden am Sonntag von 9 bis 17 Uhr ins historische Wasserwerk Annaberg nach Königswalde in den Ortsteil Brettmühle ein. Dort gibt es die Trinkwassergewinnung mittels der im Original erhaltenen Pumpenanlage, die Wasserkraftanlage und das Lanz-Lokomobil zu sehen. ru/pm



Prospekte