Der Allzweck-Ski aus Sehmatal

Wirtschaft Mit der Produktion von Skivideos hat alles angefangen

der-allzweck-ski-aus-sehmatal
Steven Busch, Inhaber der Firma Mushroom Productions aus Sehmathal, hat einen Allzweckski entwickelt. Foto: Georg Dostmann

Sehmatal. Um die Skipiste zu bezwingen, durch Tiefschnee zu fahren oder im Funpark Spaß zu haben, braucht es für gewöhnlich drei verschiedene Paar Ski.

Steven Busch, Inhaber der Firma Mushroom Productions, hat lange Zeit an einer Lösung für dieses Problem gearbeitet. Der 26-Jährige hat im Jahr 2015 einen Allzweckski entwickelt, der sowohl für die Skipiste, einen Funpark, als auch für das Fahren durch Tiefschnee geeignet ist. "Es hatte mich genervt, dass ich immer drei Paar Ski mit mir herumschleppen musste", erklärt Steven Busch.

Der Ski trägt den Namen Timberjack und ist zwei Zentimeter breiter als ein normaler Pistenski. Dadurch fährt er in tiefem und weichem Schnee besser. Außerdem sind die Spitzen zeitiger aufgebogen, wodurch man mit dem Ski wendiger ist. Des Weiteren besitzt er unter der Bindung eine leichte Wölbung für besseren Kantenhalt. Im Inneren des Skis befindet sich zudem ein hochwertiger Holzkern, sodass dieser stabiler ist. "Der Ski ist eine eierlegende Wollmilchsau. Skirennen kann man damit deshalb nicht gewinnen", sagt Steven Busch und grinst.

2011 hat der 26-Jährige seine eigene Firma gegründet, die sich auf die Produktion von Skivideos spezialisierte. Zusammen mit sechs Personen wurde damals der erste ostdeutsche Skifilm gedreht. Daraufhin wurde das Unternehmen von Skiherstellern angeschrieben, die sie sponsern wollten, da die Ski während der Dreharbeiten oft kaputt gegangen sind. In der Firma entwickelte sich gleichzeitig der Wunsch, einen Ski zu bauen, der höheren Belastungen stand hält.

Daraufhin bauten sie 2013 in Kooperation mit einer vogtländischen Firma den ersten eigenen Ski. Mittlerweile hat die Firma vier Modelle im Sortiment und im Jahr 2016 über 40 Paar Ski hergestellt. Steven Busch sagt: "Im Sommer machen wir Foto- und Videoproduktionen und im Winter stellen wir Ski her. Dabei fahren wir jedes Modell für etwa 60 bis 70 Tage Probe."