Der Frühling kommt ins Erzgebirge

Wetter Naturdenkmal in Drebach entfaltet wieder seine volle Pracht

Die Krokuswiesen in Drebach. Foto: Bernd März

Frühlings-Sommer-Kaiserwetter in Deutschland. Nachdem es vor gut einer Woche noch ein Schneechaos gegeben hat, nun das komplette Gegenteil. Deutschland taut auf! Dabei meinte es Petrus am Samstag schon besonders gut. Temperaturen von über 20 °C und über 10 Sonnenstunden. Auch im Erzgebirge ist der Frühling angekommen. In Drebach blühen derzeit tausende Krokusse. Das Naturdenkmal ist einzigartig und für hunderte Besucher ein Hochgenuss.

Der Schnee ist auf dem Rückzug

Auf dem Fichtelberg findet man auch nur noch Schneereste. Große Pfützen zeigen das Tauwetter. Auch hier verschwindet der Winter und der Frühling hält Einzug. Zahlreiche Biker nutzen daher die Gelegenheit nach Monaten wieder mit dem Krad auf dem Fichtelberg zu fahren. Auch hier strahlender Sonnenschein, bei aber etwas tiefere Temperaturen als im Flachland.

Wer jedoch auf Skifahren bei +15 °C bestand, der war am fünf Kilometer entfernten Keilberg kurz hinter der deutschen Grenze genau richtig. Ideale Skibedingungen mitten im Frühling. Im Gegensatz zum Fichtelberg sind hier noch zahlreiche Lifte in Betrieb. Fakt ist: Der Winter ist nun definitiv vorbei und der Frühling setzt sich mit Macht durch.