Der Pferdetag zeigt die ganzen Facetten des Pferdesports

Besucher Die Begeisterung ist nach 25 Jahren noch immer da

Beim Erzgebirgischen Pferdetag wird Pferdesport in allen Fassetten gezeigt, unter anderem auch der Fahrsport. Foto: R. Wendland/Archiv

Zwönitz. Beim Erzgebirgischen Pferdetag wird Pferdesport in allen Facetten gezeigt sowohl beim Schauprogramm auf der Reitanlage in Kühnhaide als auch beim Festumzug, der zuvor ab 12:30 Uhr durch die Zwönitzer Innenstadt führt. In diesem Jahr ist die Veranstaltung ein Viertel-Jahrhundert alt und die Verantwortlichen sind zu Recht stolz auf das, was über die Jahre entstanden ist.

Es war 1993 am 26. September, als der 1. Obererzgebirgische Pferdetag organisiert worden ist. Schon damals hat man mehr als 2000 Besucher in die Stadt gelockt - 60 Reiter und 30 Gespanne ließen die Herzen der Pferdefreunde höher schlagen. Damit war der Durchbruch gelungen. Von dem Zeitpunkt an, hat man den Pferdetag regelmäßig wiederholt und immer weiter ausgebaut und verfeinert. Die Begeisterung ist bis heute geblieben.

Das Engagement der Organisatoren belohnen Besucher indem sie zahlreich zum Pferdetag strömen und Freude an dem haben, was in Zwönitz auf die Beine gestellt wird. Bei einer Open-Air-Veranstaltung, wie dem Pferdetag, ist man immer vom Wetter abhängig. Zum Jubiläum hofft man, das Petrus ein Einsehen hat und das zahlreiche Gäste den Weg nach Kühnhaide finden und dort zusammen mit den mitwirkenden Vereinen feiern.