Der Startschuss für die Wandersaison ist gefallen

Aktion Anwandern am Kammweg Erzgebirge-Vogtland

der-startschuss-fuer-die-wandersaison-ist-gefallen
Die Wanderer sind von den angebotenen Touren begeistert. Foto: Ilka Ruck

Sehmatal. Wer sich am 1. Mai auf die Socken gemacht hatte und im Cranzahler Kronepark an den Start ging, der konnte ungewöhnliche Erlebnisse genießen. "Dachs statt Dax- einsteigen und abschalten" auf dem Kammweg Erzgebirge- Vogtland, einem der schönsten Weitwanderwege Deutschlands, hieß es hier beim Anwandern.

Der Startschuss zum Anwandern fiel gleich an vier Orten entlang des Weges. In Sehmatal wurden fünf geführte Touren angeboten und danach lud ein zünftiges Wanderfest zum Feiern ein. Wie immer war auch Birgit Knöbel, Projektmanagerin beim Tourismusverband Erzgebirge (TVE) vor Ort. Sie und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter erklärten die verschiedenen Touren.

"Zahlenmäßig haben wir uns mehr erwartet"

Mit der Teilnehmerzahl war Birgit Knöbel allerdings nicht so recht zufrieden und sagte: "Zahlenmäßig haben wir uns mehr erwartet. Bei tollem Wanderwetter nahmen zirka 100 Wanderer teil. Manche kamen sogar aus Zwickau und Grimma." Ein besonderer Höhepunkt war eine ganz neue Tour: die "Talsperren-Überraschungstour" mit 7,7 Kilometern. "40 Teilnehmer sind bei der Rundwanderung für Familien mit Überraschungen für Kinder rund um die Talsperre Cranzahl mit gelaufen. Die Kinder waren in jedem Alter und präsentierten am Ende begeistert ihre gefundenen Pilze. Denn das Pilzesuchen und Trinken von echtem Talsperrenwasser gehörte zu den Überraschungen", freute sich Birgit Knöbel.

Stefanie, Robin und Laynie Schulz hatten sich für die GPS-Erlebnis-Tour mit immerhin 9,4 Kilometern entschieden. Die Annaberger schwärmten: "Bei dieser modernen Schnitzeljagd mussten wir originelle Caches-Verstecke mit unseren GPS-Geräten entdecken. Das hat sehr viel Spaß gemacht, vor allem den Kindern." Und genau damit möchte Wanderleiter und Lehrer Normen Bockje speziell die Jugend locken.