Der Wirtschaftsmotor brummt in Zwönitz

Wirtschaft Gewerbegebiet I ist voll belegt und ausgelastet

der-wirtschaftsmotor-brummt-in-zwoenitz
Die Firma BAS Scheibenberg ist derzeit auf der Erweiterungsfläche der Heyde Maschinen-Service GmbH im Zwönitzer Gewerbegebiet tätig - im Bild Vorarbeiter Andreas Breitfeld. Foto: R. Wendland

Zwönitz. Die Stadt Zwönitz hat eine nahezu vollständige Auslastung der Industrie- und Gewerbeflächen, Freiflächen sind Mangelware. Was die Stadtväter freut, ist, dass der Wirtschaftsmotor brummt und die Prognosen für die Zukunft positiv sind.

Zwönitz gehört mit über 3.700 innovativen Arbeitsplätzen zu den bedeutendsten Wirtschaftsstandorten im Erzgebirge. Ein großer Teil der Mitarbeiter kommt aus Zwönitz und der unmittelbaren Umgebung. Die Bandbreite der Branchen ist groß: Man hat zahlreiche mittelständische Unternehmen im produzierenden Bereich, aber genauso auch eine bunte Vielfalt im Dienstleistungssektor.

Neue und alte Firmen schlagen ihre Lager auf

Hinzu kommen Einzelhandelsunternehmen, die ein breites Spektrum abdecken. Im Gewerbegebiet I sind inzwischen auch die letzten freien Flächen belegt. Wie Bürgermeister Wolfgang Triebert erklärt, seien allein in diesem Jahr vier neue Industrie- und Gewerbeobjekte im Bau beziehungsweise in der Bauvorbereitung. Dabei sind es nicht nur neue Unternehmen, die sich ansiedeln.

Bereits ansässige Firmen investieren und erweitern ihren Standort. Zu den Bestandsunternehmen, die sich vergrößern, gehört auch die Heyde Maschinen-Service GmbH. Dieses Unternehmen war 1994 das erste, das sich im Gewerbegebiet I angesiedelt hat.

Die Bauarbeiten am neuen Unternehmenskomplex haben vor wenigen Wochen begonnen und laufen derzeit. Die Infrastruktur und die Verkehrsanbindung spielen bei den Unternehmen schon eine Rolle, wenn es um Entscheidungen geht.