• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der Wolf ist zurück - wie gehen wir damit um?

Vortrag Viola König über den Wolfsbestand in Sachsen und die Problemfelder

Schlettau/OT Dörfel. 

Schlettau/OT Dörfel. Die Wölfe sind seit den neuesten Ereignissen wieder einmal mehr in Verruf geraten. Um aufzuklären, lädt das Naturschutzzentrum Erzgebirge am kommenden Donnerstag, dem 25. Oktober zu einem Vortrag zum Thema "Rückkehr des Wolfes: Wie gehen wir damit um?" ein. Seit 1990 sind wiederholt Wölfe in Sachsen beobachtet worden. Im Jahr 2000 gab es das erste Rudel seit 150 Jahren. Seitdem hat sich der Bestand kontinuierlich entwickelt und inzwischen gibt es in Sachsen 14 Rudel und vier territoriale Paare.

Alles über den Wolf

Viola König vom Landratsamt Erzgebirgskreis Sachgebiet Naturschutz/Landwirtschaft ist die Wolfsbeauftragte des Erzgebirgskreises. Sie berichtet als Referentin an diesem Tag über die Biologie des Wolfes, die Entwicklung des Wolfsbestandes in Sachsen und Deutschland sowie die auftretenden Problemfelder. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr im Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in Schlettau Ortsteil Dörfel, Am Sauwald 1. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Kontakt und Anmeldung: Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH, Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de, Telefon 03733-56290 sowie im Internet. Alle Interessierten sind ganz herzlich zu dem Thema willkommen. Wer es eher märchenhaft mag, der sollte sich den 3. November um 15 Uhr vormerken. Bei einem Lese- und Bastelnachmittag für Familien und Kinder kann man Lagerfeuerplatz am Herbergsgebäude und im Seminarraum des NSZ spannenden Erzgebirgsmärchen mit dem Kinderbuchautor Roberto Matthes lauschen. Um Anmeldungen wird gebeten.



Prospekte