Derby-Zeit im Erzgebirge

Ringen Lugauer Ringer beim RV Thalheim auf der Matte

derby-zeit-im-erzgebirge
Die Lugauer Ringer - hier Anton Vieweg in seinem siegreichen Kampf gegen Julian Jahn von der WKG Pausa/Plauen II - müssen in Thalheim auf die Matte.Foto: R. Wendland

Lugau. Die Ringer des RV Lugau stehen vor einer schweren Aufgabe. In der Regionalliga kommt es am Samstag zu einem Erzgebirgs-Derby. Und zwar müssen die Männer um Trainer Jan Peprny auswärts beim RV Thalheim auf die Matte. Kampfbeginn ist 19:30 Uhr im Sportlerheim in Thalheim.

Nicht den Kopf in den Sand stecken

Die Gastgeber sind eine der Mannschaften, die letzte Saison noch in der jetzt nicht mehr existierenden 2. Bundesliga gekämpft haben. Auf diese Erfahrung können die Sportler bauen. Für die Lugauer ist es umso schwerer, gegen eine solche Mannschaft Land zu sehen. Beim letzten Aufeinandertreffen haben die Lugauer mit 6: 20 Punkten klar den Kürzeren gezogen.

Dennoch versuchen die Männer von Jan Peprny den Kopf nicht in den Sand zu stecken und alles, was möglich ist, auf die Matte zu bringen. Man versucht, die Mannschaft bestmöglich aufzustellen. Vielleicht gelingt ja eine Überraschung. Die Thalheimer gehen nicht nur als Favoriten ins Rennen, sondern haben auch das heimische Publikum im Rücken, das mit Sicherheit auch bei diesem Kampf wieder für Stimmung in der Halle sorgen wird. Nach diesem Match in Thalheim steht für die Lugauer Ringer der nächste Kampf am 11. November an. Auch dieser wird nicht einfacher, denn dann geht es zum RSK Rotation Greiz, ebenfalls eine ehemalige Zweitliga-Mannschaft.