Derby-Zeit im Sachsenpokal

Fussball Lößnitzer Landesliga-Team spielt am Samstag gegen Schneeberg

derby-zeit-im-sachsenpokal
Die Fußballer des FC 1910 Lößnitz - im Bild Martin Sprunk (li.) gegen Marcel Krake (Mitte) und Jerome Wolf von der BSG Stahl Riesa - müssen als nächstes gegen den Großenhainer FV 90 antreten. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Für die Landesliga-Fußballer des FC 1910 Lößnitz steht am Samstag 14 Uhr in der dritten Runde des Sachsen-Pokals das Spiel gegen die Landesklasse-Mannschaft des FC Concordia Schneeberg an. Gespielt wird in Schneeberg auf dem Rasenplatz im Dietz-Stadion.

FCL-Trainer Rene Klingbeil sagt: "Das wir gegen Schneeberg spielen, hat das Los entschieden." Der Coach ist sich sicher: "Das wird ein heißes Derby. Da wird sicher einiges auf uns zukommen. Es wird definitiv kein Selbstläufer." Rene Klingbeil ist selbst gespannt: "Da müssen wir ordentlich Gas geben."

In der Vorbereitung haben es die Lößnitzer vermieden, gegen Schneeberg zu spielen. "Der Grund", so Klingbeil, "bei so einem Spiel greifen immer gewisse Derby-Mechanismen, die wir jetzt im Pokalspiel haben." Dennoch, so der Coach: "Wir fahren nach Schneeberg und freuen uns auf das Spiel."

Auch die Gegner freuen sich auf das Derby

In Schneeberg ist man genauso gespannt auf das Aufeinandertreffen. In der Vergangenheit, als beide Mannschaften noch in der Landesklasse gespielt haben, gab es immer spannende Spiele. Concordia-Trainer Armin Oechsner sieht es gelassen: "Es wird sicher ein Highlight gegen Lößnitz zu spielen, aber was das Ergebnis angeht, da lassen wir uns überraschen, was an diesem Tag geht."