Deutsch-tschechische Zusammenarbeit stellt Langfinger

Polizei 42-Jähriger nach gemeinsamer Fahndung festgenommen

deutsch-tschechische-zusammenarbeit-stellt-langfinger
Foto: Harry Härtel

Olbernhau. Dank einer engen Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei konnten Ermittler des Reviers Marienberg einen mutmaßlichen Dieb überführen. Ausgangspunkt war ein Vorfall am 26. April in Olbernhau. Ein Unbekannter wollte sich mit einem gestohlenen Mähroboter davonmachen, konnte vom Eigentümer jedoch aufgehalten werden. Der Roboter blieb zurück, der Unbekannte flüchtete. Jedoch konnte eine gute Personenbeschreibung des Täters abgegeben werden.

Unbekannter schlägt erneut zu

Am 9. Mai war der mutmaßliche Dieb wieder unterwegs und wollte aus einem Supermarkt Kleidungsstücke stehlen. Die Mitarbeiterinnen versuchten ihn zu stoppen, der Unbekannte konnte jedoch wieder flüchten, auch dieses Mal wieder ohne Diebesgut. Die alarmierte Polizei fahndete nach ihm und entdeckten schließlich einen Mann, der auf die Täterbeschreibung zutraf. Dieser flüchtete jedoch über die Grenze auf tschechisches Staatsgebiet.

So informierte die Polizei die Nachbardienststelle in Nová Ves v Horách und übermittelte die Täterbeschreibung. Noch am selben Tag konnte die tschechische Polizei den Gesuchten festnehmen. In der Ermittlung ergab sich schließlich, dass es sich bei beiden Taten um den 42-Jährigen handelte. Er wird sich wegen räuberischen Diebstahls und Diebstahls verantworten müssen.