Die 120 Minuten Party jetzt auch in Stollberg

Neuerung Trend aus der Großstadt hält in der Region Einzug

Stollberg. 

Stollberg. Die Premiere hat es bereits im Februar gegeben und jetzt folgt Auflage Nummer 2. Die Rede ist von einer 120-Minuten-Party, die jetzt am Freitag im alten Schlachthof in Stollberg läuft. Wie Marcel Becker, Vorsitzender des Vereins Art & Event KultSchlacht-hof, erklärt, sei ab 21 Uhr Einlass. In der Zeit zwischen 22 Uhr und 00 Uhr wird gefeiert und danach ist Schluss.

Der Trend schwappt aus den Großstädten über. "Dort sind die 120-Minuten-Partys meist zum Vorglühen", weiß Becker: "In Stollberg gibt es leider keine Lokalität, wo die Party-Besucher im Nachgang noch hingehen können." Dennoch etabliert sich das Ganze in Stollberg."Wir wollen einfach eins erreichen, dass die Gäste zwei Stunden eine richtig gute Party erleben. Das Feiern muss sich ja nicht immer bis in die frühen Morgenstunden hinziehen", sagt Becker.

Zeitlimit beim Feiern sorgt erst für das gewisse Etwas

Das Besondere an der 120-Minuten-Party, es gibt keinen Nachschlag und keine Zugabe, nach den zwei Stunden ist Schluss. Becker schmunzelt: "Da muss man beim Tanzen etwas Gas geben. Doch Spaß macht es auf jeden Fall." In Stollberg legt ein DJ live auf und heizt den Gästen ordentlich ein. Für jemanden, der so etwas noch nie mitgemacht hat, sei es ein Erlebnis. Marcel Becker hofft, dass jetzt am Freitag wieder zahlreiche Feierwillige den Weg in den alten Schlachthof finden, sich mit Freunden und Bekannten treffen und gemeinsam eine schöne Zeit beim Musik und Tanz verbringen.

Breites kulturelles Angebot und die Suche nach weiteren Mitstreitern

Der Verein Art & Event KultSchlachthof stellt übers Jahr verschiedene Veranstaltungen auf die Beine. Im Verein werden aktuell Mitstreiter gesucht, die mitwirken möchten und sich vorstellen können, das kulturelle Leben in Stollberg ein stückweit mit zu gestalten, Veranstaltungen mit zu organisieren und durchzuführen. Interessierte können sich per E-Mail an den Verein wenden unter: info@schlachthof-stollberg.de. Den Verein gibt es jetzt seit 2012 und im Schlachthof hat man im Oktober 2015 eröffnet.

Seitdem werden die Räumlichkeiten vielseitig mit Debattier-Runden, Musikworkshops, Livemusik oder Ähnlichem bespielt. Vom Publikum werden die Angebote zunehmend stetig besser angenommen. "Bei Veranstaltungen haben wir stetigen Zuwachs", freut sich Becker, der den positiven Trend weiter fortsetzen möchte.